Cine Coblenz
                                   Cine Coblenz

Kulturzentrum Altes Kino Bendorf e.V.  

Die wahre Geschichte oder

prüfe genau, bevor Du ehrenamtlich tätig wirst !

Seit meiner frühen Jugend sammle ich Kinoinventar. Warum gerade Kinoinventar ? Weil ich denke, ein Besuch im Kino hat auch sehr viel mit dem Ambiente zu tun , oder leider muss ich sagen: hatte zu tun: alte Plakate, Kino-Dias, Projektoren, Möbel, Lampen, Kinosessel usw. Viele der Stücke habe ich buchstäblich dem Abfallcontainer entrissen.

 

So ist in den folgenden Jahrzehnten eine stattliche Sammlung zusammengekommen. Prachtstücke sind Kinoprojektoren von 1909 und 1914, alte Original-Plakate seit der Stummfilmzeit, über 500 Kino-Dias, 2.500 Bücher zur Filmgeschichte, Jugendstil-Kinostühle und das Süßwaren-Häuschen aus dem Koblenzer Film-Palast uvm.. Meine Sammlung war Hauptbestandteil der Ausstellung des Landesmuseum „100 Jahre Kino“ 1995 auf der Festung Ehrenbreitstein. 1998 habe ich auf Bitten des damaligen Landrates einen Teil der Sammlung im Forum Artium der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz ausgestellt. Über die Ausstellung hat auch das SWR Fernsehen berichtet.

 

Irgendwann in dieser Zeit habe ich vormittags einmal die Ausstellung gefilmt und traf ein älteres Ehepaar aus Bendorf, das begeistert war. Ich nenne es einmal Ehepaar Brunner. Wir haben die Adressen ausgetauscht und wollten in Kontakt bleiben. Das war auch so in den folgenden Jahren. Die Eheleute Brunner wollten irgendwann einmal meine „Filmhistorische Sammlung“ nach Bendorf holen, um sie dort als Kinomuseum in der örtlichen Kulturszene zu etablieren. Hilfreich war, dass sich ein Objekt anbot, das im Eigentum der Familie stand: das Alte Kino in der Bendorfer Poststraße.

 

Fortsetzung folgt !

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Bernd Schneider