Cine Coblenz
                                   Cine Coblenz

AKTUELLE MITTEILUNG

Demnächst auf neuer fb Seite, hier schon einmal die Story vorweg:

 

Das 3. Auge
Der neueste Koblenz-Benefiz-Krimi

 

Müller & Ebert, langgediente Beamte des Koblenzer Ordnungsamts, melden sich nach ihrer Strafversetzung nach Mülheim-Kärlich beim Koblenzer OB zurück. Der eröffnet ihnen, dass ihre Stundenzahl wegen Sparmaßnahmen gekürzt werden. Beide fühlen sich zu jung für das Altenteil und gründen in der Koblenzer Altstadt die "Detektei Müller&Ebert".


Eine Einbruchsserie verunsichert Koblenz. KK Willi Hergarten, Leiter des Einbruchsdezernats, steht mit seinem Team vor einem Rätsel: Tatorte sind Wohn- und Geschäftshäuser, Fabriken, kein bestimmtes Schema, aber die Einbrüche sind akribisch vorbereitet.


KK Walter K. Hansen, Mitglied im Team der Mordkommission unter KHK Peter Meifarth, hat sich ein paar Tage freigenommen und möchte in dem Hunsrückdorf entspannen, in dem er aufgewachsen ist. In der Halloweennacht erhält er eine Videonachricht vom Kollegen Hergarten: auf ihm ist zu sehen, wie Hergarten, offenbar auf einem Stuhl in einer Möbelausstellung gefesselt, erstochen wird. Hansen glaubt an einen Halloweenscherz, löscht das Video und  und will Hergarten nach seiner Rückkhehr zur Rede stellen, bis er am nächsten Morgen erfährt, dass Hergarten`s Leiche in den Rheinanlagen gefunden wurde. Wenig später wird ein weiteres Teammitglied des Einbruchsdezernats ermordet.


Peter Meifarth, Müller Zwo und Hansen stehen vor einem Berg von Problemen: will jemand das Einbruchsdezernat minimieren? Warum finden sich an den Tatorten keinerlei Spuren? Wo wurden die Beamten ermordet? Wie laufen die Einbrüche ab, wer steckt dahinter? Als bei einem weiteren Einbruch ein Mord geschieht, glaubt Meifarth Zusammenhänge zu einem ungeklärten Mord an einem 16-jährigen Mädchen und ihrer Mutter im Jahr 2014 zu erkennen, die von Einbrechern in ihrem Haus umgebracht wurden.   Wer ist die geheimnisvolle Unbekannte, die  regelmäßig eine stillgelegte Fabrik  in Koblenz aufsucht und dabei von einem Mann begleitet wird? Wer ist die Frau, die Müller&Ebert beauftragt, ihren untreuen Mann zu beschatten? 

 

Eine der vielen Spuren führt nach Holland....

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus:

19.10.2017...Ganz aktuell: Ab Frühjahr 2018 entsteht in Koblenz der 9. Koblenz-Benefiz-Krimi.....Casting Anfang 2018 in Koblenz...nähere Infos bald hier.....

Sondervorführungen "Kalteneck"

Dienstag, 24.10.2017 VHS Theatersaal, 19.00 Uhr

 

Noch dieses Jahr: "Kino im Gericht", Landgericht Koblenz, Schwurgerichtssaal

 

Anfang nächsten Jahres: Bürgerhalle Dachsenhausen

 

 

Julia Klöckner als Ehrengast der Premiere (Foto: Horst Hohn)

EIN EINMALIGES KONZEPT !

Super Sonntag 08.01.2017
Spende an Frauennotruf und Paulinchen e.V. (Foto: Horst Hohn)

Seit fast 20 Jahren drehen wir im Großraum Koblenz die Koblenz-Benefiz-Krimis: die Erlöse spenden wir Kinderhilfsprojekten.

 

Wir konnten bislang folgende Organisationen unterstützen:

 

Bolivienhilfe Pastor Lothar Brucker

Take Care Of Your Ears-Hörschadenprävention bei Kindern

Clown-Doktoren

Grundschulen zur Anschaffung von Pausen-Spielgeräten

Kinderstation Krankenhaus Kemperhof

Koblenzer Musikschule

Verein Bewährungshilfe e.V.

Deutscher Kinderschutzbund

Frauennotruf Koblenz-Notruf und Beratung für vergewaltigte Frauen und Mädchen

Power Child e.V., München

Paulinchen e.V. Initiative für brandverletzte Kinder

Finanzielle Unterstützung eines 18-jährigen, querschnittsgelähmten Unfallopfers

 

 

Hier einige Stimmen von prominenten Mitwirkenden über unsere Projekte:

 

Veronica Ferres

"Es war toll, mit Ihnen zusammenzuarbeiten, alles liebe" ... 1000 Dank für die professionelle Arbeit...es hat sooo viel Spaß gemacht mit Euch.!

 

vlnr.:Horst Häring (Beleuchtung), Catrin Nickenig (Darstellerin), Veronica Ferres, Bernd Schneider (Kamera/Regie),Nadia Färber (Regieasistenz), Frank Gayko (Ton)

Hannelore Elsner

 

"Hören Sie nie auf, diese Benefiz-Krimis zu drehen"

 

 

 

 

Hannelore Elsner in "Der Pralinenmörder"

Julia Klöckner

" Ein deutschlandweit einzigartiges Projekt ! "

Julia Klöckner in "Das Tauris Syndikat"

Claus Theo Gärtner

"Sie alle arbeiten an diesem Projekt mit so viel Engagement und Herzblut-da macht es einfach Spaß mitzumachen"

 

 

Claus Theo Gärtner in "Der Pralinenmörder"

Thomas Anders

"Ein tolles Filmprojekt mit einer tollen Truppe"

Thomas Anders in "Mühle-Dame-Mord"

Christine Sommer und Martin Brambach

Wir beide sind begeistert, mit welcher Professionalität und Hingabe Sie Filme drehen und dabei so viel Gutes tun"

Christine Sommer und Martin Brambach in "Das Tauris Syndikat"

Hartmut Volle

"Als ich das erste Mal von diesem wunderbaren Projekt hörte, stand meine Entscheidung fest: da mache ich mit"

Harriette Weels

An dem Tag, an dem ich das Projekt kenengelernt habe, ist für mich ein Traum in Erfüllung gegangen: in einem Film mitspielen zu können. Jetzt ist es schon der zweite und ich werde auch weiterhin das tolle Projekt unterstützen. Danke dem gesamten Team von Cine Coblenz.

Manfred Gniffke

Ich bewundere den Einsatz von Ihnen allen für soziale Zwecke"

OB Dr. Schulte-Wissermann

"Die Filme sind ein Werbeträger für den Großraum Koblenz"

OB Dr. Schulte-Wissermann in "Trauma"

Ministerpräsident Kurt Beck

"Ihnen und Ihren Mitstreitern spreche ich die besondere Anerkennung des Landes für Ihr soziales Engagement aus"

Kurt Beck in "Trauma"

Tanja Szewczenko

"Danke, dass ich Teil dieses wundervollen Projekts sein durfte."

Tanja Szewczenko in "Der Pralinenmörder"

Milos Vukovic

"Meine Bewunderung gilt Euch: für das soziale Projekt, die Filme und Euer Engagement, zu helfen"

Milos Vukovic in "Der Pralinenmörder"

 

ANGELO COLA-GROSSI (ehem. Manager von Hape Kerkeling):

"Hape Kerkeling bewundert Ihr Projekt"

 

GÖTZ GEORGE:

"Ein tolles, wunderbares Konzept. Leider kann ich aus zeitlichen Gründen nicht dabei sein".

 

 

 

Außerdem schrieb die RHEIN-ZEITUNG über uns:

 

 

"Auch wenn Rheinland-Pfalz als Drehort für kommerzielle Spielfilme nicht sehr beliebt ist, so entstehen hier doch herausragende nicht-kommerzielle Streifen. Die regionale Filmproduktionsgesellschaft Cine Coblenz dreht seit 1999 Benefiz-Krimis mit schauspielerischer Top-Besetzung. Stars wie Hannelore Elsner, Thomas Anders oder Claus Theo Gärtner verzichten auf Gage zugunsten von Kinderhilfsprojekten"



DruckversionDruckversion | Sitemap
© Bernd Schneider